close
Krawalle im Hamburger Schanzenviertel – Schwere Ausschreitungen

Krawalle im Hamburger Schanzenviertel – Schwere Ausschreitungen

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/calvinshmelvin/4602717366/sizes/m/in/photostream/##Tobias Mandt
Am Samstag hat in Hamburg das Schanzenfest stattgefunden. Fast schon traditionell ist es nach dem Fest zu gewalttätigen Ausschreitungen gekommen. Dabei ist es zu Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und einigen Randalierern gekommen.

Insgesamt wurden dabei drei Zivilisten und elf Polizeibeamte verletzt. Die Polizei hat 42 Personen festgenommen. Bei den Ausschreitungen sind auch die Scheiben eines Supermarktes, eines Modegeschäfts und einer Bank zu Bruch gegangen. Ein Auto ist in Flammen aufgegangen und eine Telefonzelle wurde komplett zerstört.

Unter den Randalierern befanden sich einige Personen, die der linksautonomen Szene zuzuordnen sind. Die Polizei ist mit aller Vehemenz gegen die Protestierenden vorgegangen und scheute nicht den Einsatz eines Wasserwerfers und sperrte ganze Straßen ab. Bis tief in die Nacht hinein dauerte die Aktion. Eine Polizeisprecherin hat bekannt gegeben, dass sich die Situation erst gegen 3.20 Uhr aufgelöst hatte.

Insgesamt waren in der Nacht 2.000 Polizeibeamte im Einsatz. Schon seit Jahren kommt es immer wieder nach dem Schanzenfest zu heftigen Auseinandersetzungen. Das Schanzenfest selbst läuft alle Jahre wieder sehr friedlich ab, erst danach kommt es zu den Ausschreitungen.