close
Krankenhäuser: Finanzierungslücke von 50 Milliarden

Krankenhäuser: Finanzierungslücke von 50 Milliarden

Das Gesundheitssystem in Deutschland gerät immer mehr ins Wanken. Diesmal geht es ausnahmsweise nicht um die Krankenkassen sondern um die Krankenhäuser. Die Krankenhäuser in Deutschland sehen sich einer Finanzierungslücke von 50 Milliarden Euro gegenüber.

Einem Bericht der Zeitung „Welt“ unter Berufung auf eine Umfrage des Medizintechnik-Branchenverbands Spectaris zufolge sollen die Krankenhäuser ein Finanzloch von 50 Milliarden Euro haben.

Der Umfrage nach sollen 59 Prozent der Manager von Krankenhäusern, die befragt wurden, keine Besserung der Finanzsituation sehen. Sie befürchten, dass die Finanzierungslücke zu größeren Problemen schon in naher Zukunft führen könnte.

Insgesamt gibt es deutschlandweit 2.000 Krankenhäuser. Im Ganzen verfügt die Republik über 500.000 Betten in den Krankenhäusern. Im Jahr 2009 wurden in Deutschland in den Krankenhäusern 17 Millionen Patienten behandelt. Die Zahl der Krankenhäuser ist dramatisch gesunken. Noch im Jahr 1971 gab es in Deutschland 3.500 Krankenhäuser, die 700.000 Betten zur Verfügung gestellt hatten.