close
Kopfpauschale: Die große Mehrheit der Deutschen spricht sich dagegen aus

Kopfpauschale: Die große Mehrheit der Deutschen spricht sich dagegen aus

Besonders die FDP fordert die Kopfpauschale. Die Kopfpauschale soll helfen die gesetzlichen Krankenkassen zu finanzieren. In der Bevölkerung stößt die FDP mit dem Vorschlag der Kopfpauschale auf große Ablehnung. 80 Prozent der Deutschen lehnt die Kopfpauschale ab. Das Institut Faktenkontor und Toluna hat eine Umfrage für den Newsletter „Handelsblatt Finance Today“ durchgeführt. Aus dieser Umfrage geht hervor, das sich vier Fünftel der Deutschen gegen die Kopfpauschale aussprechen.

Dementsprechend kann man davon ausgehen, dass die große Mehrheit der Deutschen von dem derzeit bestehenden Krankenversicherungssystem, dessen Beitragssätze lediglich aus der Höhe des Einkommens resultieren, überzeugt ist. Insgesamt wurden im Rahmen dieser Umfrage 1.000 Personen befragt. Etwa 55 Prozent der Befragten gab an, dass die Verwaltungsausgaben der gesetzlichen Krankenkassen zu hoch seien und eine entsprechende Reform angebracht wäre. Desweiteren gaben von den gesetzlich Versicherten 30 Prozent an überzeugt zu sein, dass die Pharmakonzerne und Ärzte einen großen Anteil an den steigenden Beiträgen zu den gesetzlichen Krankenkassen hätten.

Mit der Kopfpauschale, bzw. der Gesundheitsprämie sollen die Beiträge zu den gesetzlichen Krankenkassen von der Einkommensgröße entkoppeln werden. Ursprünglich sollte dieser Etnwurf eine grundlegende Reform des deutschen Gesundheitssystems herbeiführen. Man will damit erreichen, dass die Kosten für Krankheiten gleichmäßig auf alle Köpfe, gesunde wie weniger gesunde Menschen, verteilt werden. Hintergrund sind die immer weiter steigenden Kosten im Gesundheitswesen. Außerdem wollte man durch die Entkopplung der Gesundheitskosten von den Lohnkosten die Schaffung neuer Arbeitsplätze fördern. Am 1. Januar 2009 ist dann letztendlich der Gesundheitsfonds anstelle der Kopfpauschale eingeführt worden.

(Quelle: AFP)