close
Koalition beendet Steuerstreit – Arbeitnehmer 3 Euro Steuervorteil

Koalition beendet Steuerstreit – Arbeitnehmer 3 Euro Steuervorteil

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/gruenenrw/4359831036/sizes/m/in/photostream/##gruenenrw
Die Schwarz-Gelben haben ihren lange andauernden Steuerstreit beendet. Und wie! Union und FDP einigten sich mit Bundesfinanzminister Schäuble auf eine Minimalerhöhung der Arbeitnehmer-Pauschale von 920 auf 100 Euro.

Diese „Erleichterung“ soll bereits in diesem Jahr umgesetzt werden. Der Arbeitnehmer erhält somit einen Steuervorteil von drei Euro monatlich. Der Kompromiss mutet so ärmlich an wie die wieder aufgeschobene und noch weiter auszuhandelnde Erhöhung um die fünf Euro für Hartz-IV-Empfänger.

Nicht nur, dass die Arbeitgeber durch den jetzigen Steuerkompromiss von sage und schreibe läppischen monatlichen drei Euro die Gehaltsabrechnungen für Dezember ändern müssen, zudem muss niemand für diesen Vorteil eine zusätzliche Steuererklärung abgeben. Was für Vorteile für 36 Euro im Jahr!

Ist es nicht erstaunlich, dass man die Atom- und Energiekonzerne um Milliarden Euro Einnahmen beglückt, zu Guttenberg dem Konzern EADS Milliarden weitere Euro garantiert, obwohl wesentlich weniger Flieger gebaut werden und Rösler bereits Vorauszahlungen in der gesetzlichen Krankenversicherung, die sowieso nicht mehr paritätisch bezahlt wird, ab diesem Jahr verankert.

Nein, das ist eigentlich nicht erstaunlich bei dieser Koalitionsregierung. Damit der Bürger auch was vom Aufschwung erhält, werden ihm 36 Euro gewährt. Nicht bar sondern als Steuervorteil. Danke liebe CDU/FDP für diesen Almosen. Sicherlich und das ist schon erwähnt worden, wird es für die Rentner dieses Jahr auch nicht viel besser werden. Aber alle sollen ja am Wirtschaftsaufschwung teilhaben. Sehr sozial.