close
Kleiner Junge vor „Deutschlandspiel“ von Fussballtor erschlagen

Kleiner Junge vor „Deutschlandspiel“ von Fussballtor erschlagen

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/eddi_07/4336961867/##Eddi 07- Free Stock
Ein äußerst tragischer Unfall hat sich vor dem Deutschland-Spiel gegen Ghana am Mittwoch zugetragen.

Ein kleiner Junge, gerade einmal zwölf Jahre alt, aus einem Ort in der Nähe von Münster, war voller Vorfreude auf das Deutschlandspiel gegen Ghana. Er spielte mit seinen Kameraden auf dem Bolzplatz Fußball, bevor die schreckliche Tragödie ihren Lauf nahm.

Als die Kinder fröhlich am Fußballspielen waren kippte eines der Fußballtore um und erfasste den zwölfjährigen Jungen. Der Rettungshubschrauber der angefordert wurde, konnte ihn nicht mehr transportieren, der Junge starb noch am Unfallort.

Ein tragischer Unfall, der sich auf dem Bolzplatz am Mittwochmittag ereignet hat. Die Tore standen nicht ganz sicher und waren laut Angaben der Polizei nicht im Boden des Fußballplatzes verankert, so bestand die Gefahr, dass ein Tor kippt. Genau das ist dann eingetreten.

Jetzt wird wegen fahrlässiger Tötung von der zuständigen Staatsanwaltschaft ermittelt. Die nicht verankerten Fußballtore wurden beim Schützenfest, das erst kürzlich stattgefunden hatte, weg gebracht und anscheinend ohne fachmännische Verankerung wieder zurückgestellt. Wegen dieses fahrlässigen Verhaltens musste jetzt ein kleiner Junge bei seiner liebsten Beschäftigung, dem Fußballspielen, mit seinem Leben bezahlen. Es ist eine Tragödie die sich hier ereignet hat.