close
Klare Regelung bei Mehrwertsteuer von Bundesrechnungshof gefordert

Klare Regelung bei Mehrwertsteuer von Bundesrechnungshof gefordert

Das deutsche Steuergesetzt ist eines der kompliziertesten weltweit. Zwei Drittel aller weltweit verfassten Steuergesetze sind auf Deutsch geschrieben. Im Supermarkt beginnt schon die Verwirrung. Auf Käse wird sieben Prozent und auf Mineralwasser 19 Prozent Mehrwertsteuer erhoben. Wer blickt da noch durch?

Aufgrund dieser Tatsache fordert der Bundesrechnungshof, dass das Mehrwertsteuergesetz auf den Prüfstand gehört.

Dieter Engels, Präsident des Bundesrechnungshofs, hat gesagt, dass man überprüfen muss, ob alle Regelungen heutigen Anforderungen noch standhalten. Der Bundesrechnungshof ist der Meinung, dass das deutsche Mehrwertsteuergesetz stark veraltet ist. Ursprünglich hätte man mit dem ermäßigten Mehrwertsteuersatz die Absicht verfolgt, Waren des täglichen Lebens die den Grundbedarf decken, zu verbilligen.

Der Bundesrechnungshof gibt an, dass die verbilligten Produkte immer mehr im Widerspruch zueinander stehen würden und die Absicht, die man mit Einführung des günstigeren Mehrwertsteuersatzes im Jahr 1968 damit hatte, verfehlt wäre.