close
Keine Kreditklemme verkünden Wirtschaft und Bundesregierung

Keine Kreditklemme verkünden Wirtschaft und Bundesregierung

Die Wirtschaft und die Bundesregierung sind sich einig. Momentan gibt es keine Kreditklemme. Unternehmen würden grundsätzlich keine Probleme haben an frische Gelder zu gelangen. Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) sagte am Rande eines Spitzentreffens mit den Wirtschaftsverbänden, dass es flächendeckend keine Krediklemme geben würde. Gleichzeitig stellte er die Forderung an die Banken und Sparkassen, die möglichen Kreditvergabe-Spielräume auch zu nutzen.

Der Wirtschaftsminister bekundete, dass die Bundesregierung nicht die Arbeit der Banken erledigen werde. Es könne keine Dauerlösung sein, auf ein Staatsbeteiligung in diesem Maße bei der Unternehmensfinanzierung zu setzen, wie es zurzeit der Fall ist, wusste Jörg Asmussen, Staatssekretär des Bundeswirtschaftsministeriums. Hans Heinerich Driftman, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) hat gesagt, es würde derzeit keine Kreditklemme geben, man sollte aber dennoch in einer „Halb-Acht-Stellung“ verweilen.

Unter Bezugnahme auf die vorbereitete Abschlusserklärung hat das „Handelsblatt“ berichtet, dass es den Banken daran gelegen sei Kreditverbriefungen vertrauenserweckender zu gestalten. Weiter hieß es, Kreditindustrie wollten im Bereich der Verbriefungen einen Premiumstandard einführen. Man will das Vertrauen in die Verbriefungsmärkte, das verloren gegangen ist, mittels besserer Standards und mehr Transparenz zurückgewinnen. Der Bund hat allerdings eine Staatsgarantie für diese Verbriefungen ausgeschlossen.

Kredite müssen von Banken mit eigenem Geld hinterlegt werden. Wenn Banken diese Forderungen durch Verbriefungen verkaufen haben sie wieder Zugriff auf ihr Eigenkapital, mit dem sie wieder neue Kredite vergeben können. Zu Beginn der Finanzkrise waren jedoch gerade die Kreditverbriefungen ein elementarer Faktor. Aufgrund der US-amerikanischen Immobilienkrise sind extrem viele Kredite in sehr kurzer Zeit ausgefallen. In kürzester Zeit sind die Werte der Verbriefungen stark gesunken, wodurch Investoren massive Verluste hinnehmen mussten. Dabei hat sich gezeigt, dass die Kreditvergabe der Banken oftmals sehr leichtsinnig geschehen ist.

Christine Scheel, Mittelstandsbeauftragte der Grünen, hatte Kritik an Brüderle vorzubringen, der aus ihrer Sicht die Lage verharmlosen würde. Ein Großteil der Mittelständler würde schon seit längerem keine Kredite mehr erhalten. Schon seit über anderthalb Jahren würden Appelle an die Adresse der Großbanken wirkungslos bleiben. Der Mittelstand müsse von der Bundesregierung ein ganz klares Bekenntnis erhalten. Der Deutschlandfonds, der kleine und mittlere Unternehmen, die in Not geraten sind, müsse attraktiver werden, forderte Kerstin Andreae von den Grünen. Es wären nicht mal zehn Prozent der Mittel des Deutschlandfonds ausgeschöpft.

(Quelle: AFP)