close
Katla: Steht ein Vulkanausbruch wirklich bevor?

Katla: Steht ein Vulkanausbruch wirklich bevor?

Der europäische Flugverkehr ist nach den Flugsperrungen, ausgelöst durch die Aschewolke des Vulkanausbruchs auf Island, wieder weitestgehend hergestellt und die letzten noch gestrandeten Passagiere werden nach und nach in ihre Heimat befördert.

Auf Island tickt allerdings eine zweite Zeitbombe – die Katla. In der Geschichte der isländischen Vulkane ist die Katla meist kurz nach dem Eyjafjallajökull ausgebrochen. Die Folgen der Ausbrüche der Katla waren meist deutlich verheerender. Leicht besorgt schauen Geologen sich die Vorgänge in der isländischen Gletscherregion an. Páll Einarsson von der Universität Islands sagte kürzlich, dass der Eyjafjallajökull sich selten rührt, ohne dass sich die Katla muckst. Da die Katla aktuell unter einer Eiskappe begraben ist und ihre Ausbrüche besonders explosiv sind, wird bei einer Eruption mit massiven Überschwemmungen gerechnet.

Karsten Haase, Mitarbeiter am Geo Zentrum Nordbayern, ist der Meinung, dass aktuell keine Anzeichen für eine Kettenreaktion zu beobachten seien. Man müsse abwarten wie sich die Situation weiter entwickelt. Von Seiten der Isländer wird jedoch angenommen, dass das weit verzweigte Vulkansystem derzeit mit viel Magma gefüllt sei und man befürchtet, dass sich vor diesem Hintergrund auch die Katla regen wird.

Haase führte weiter aus, dass sich der eventuelle Ausbruch der Katla in den vergangenen Wochen mehrfach verändert hat und es im Bereich des Möglichen liegt, dass ein Ausbruch bevorsteht. Bill Burton vom United Geological Survey sagte, dass ihn die aktuelle Eruptionskette an die Ausbrüche ab 1821 erinnert. Damals ist auch die Katla ausgebrochen