close
Karstadt wird an Berggruen für einen Euro verkauft

Karstadt wird an Berggruen für einen Euro verkauft

Der insolvente Warenhauskonzern Karstadt soll vom Investor Nicolas Berggruen übernommen werden. Berggruen zahlt für die Anteile an der Kaufhauskette nur einen Euro. Das ist das Kaufangebot, das Berggruen bei Klaus Hubert Görg hinterlegt hat.

Die Rechte am Namen der Marke Karstadt werden allerdings mit fünf Millionen Euro bezahlt. Von Seiten Nicolas Berggruens war von einem Sprecher zu vernehmen, dass der Kaufpreis kein ungewöhnlicher sei. Es wäre deutlich wichtiger zu sehen, welche Verpflichtungen mit dem Kauf letztendlich verbunden sind. Schließlich müsse das Unternehmen saniert werden und man will die 25.000 Arbeitsplätze retten.

Karstadt wird von Berggruen gleich zu Beginn 65 Millionen Euro zur Verfügung gestellt bekommen. Außerdem gibt es vorerst eine Sperre die Gewinne, die erzielt werden, erst einmal nicht auszuzahlen. Diese müssen künftig reinvestiert werden.

Der Kaufvertrag kommt erst zustande, wenn das Vermieterkonsortium Higstreet einen Kompromiss mit Berggruen eingeht.