close
Karstadt erleidet Rückschlag – Einspruch gegen Insolvenzplan

Karstadt erleidet Rückschlag – Einspruch gegen Insolvenzplan

Nach langen zähen Verhandlungen hat es Investor Nicoals Berggruen nun vor einiger Zeit tatsächlich geschafft all Gläubiger unter einen Hut zu bringen und einen Insolvenzplan für die finanziell angeschlagene Kaufhauskette Karstadt beim Essener Amtsgericht vorgelegt. Am nächsten Freitag sollte Berggruen eigentlich den Konzern offiziell übergeben bekommen.

Wie „Bild am Sonntag“ herausgefunden haben will soll es allerdings mit der Übergabe Probleme geben.

Das Blatt hat berichtet, dass beim Amtsgericht in Essen zwei Gläubiger anscheinend Einspruch gegen den Insolvenzplan eingelegt haben. Jetzt muss der Einspruch juristisch geklärt werden. Je nachdem, kann das bis zu mehreren Wochen dauern, was bedeutet, dass sich die Übergabe des Unternehmens auch so lange hinzieht.

Die Gläubiger, die Einspruch gegen den Insolvenzplan eingelegt haben, sollen Forderungen aus Warenlieferungen in einer Höhe von 70.000 Euro gegenüber Karstadt haben. Es sollte doch für Berggruen ein Leichtes sein die Gläubiger zu befriedigen und somit den Einspruch aus dem Weg zu räumen.