close
Karstadt: Deutsche Bank steht voll hinter Nicolas Berggruen

Karstadt: Deutsche Bank steht voll hinter Nicolas Berggruen

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/gillyberlin/3610719059/sizes/m/in/photostream/##gillyberlin
Die Deutsche Bank scheint voll hinter dem Vorhaben von Nicolas Berggruen, die insolvente Kaufhauskette Karstadt zu übernehmen, zu stehen. Laut einem Bericht der Zeitung „Welt“ hat sich die Deutsche Bank für Nicolas Berggruen als beste Lösung für Karstadt ausgesprochen.

Berggruen war in den vergangenen Tagen etwas nach vorne geprescht und hat der Deutschen Bank vorgeworfen, dass sie den italienischen Investor Borletti unterstützen würde und dadurch gegen Berggruen „schieße“. Die Deutsche Bank hingegen hat durch Jürgen Fitschen wissen lassen, dass man noch immer in Berggruen die beste Lösung für Karstadt sehen würde.

Berggruen läuft so langsam die Zeit davon, er muss sich noch mit dem Vermieterkonsortium Highstreet über entsprechende Mietreduktionen für die Karstadt-Immobilien einigen. Diese Einigung steht allerdings schon seit einigen Wochen aus.

Schon in ein paar Tagen muss Berggruen einen schlüssigen Insolvenzplan beim Amtsgericht Essen vorlegen damit die Kaufhauskette nicht zerschlagen wird.

Mittlerweile hat sich auch Bundeswirtschaftminister Rainer Brüderle (FDP) in die Diskussion um die insolvente Warenhauskette eingeschaltet. Er fordert beide Seiten auf eine schnelle Einigung zu erzielen.