close
Kanzleramt: Koalition berät über Verlängerung der AKW-Laufzeiten

Kanzleramt: Koalition berät über Verlängerung der AKW-Laufzeiten

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/tamaphi/3722422137/sizes/m/in/photostream/##tamaphi
Die Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke ist Gegenstand von Gesprächen, die von der schwarz-gelben Koalition am Sonntag im Kanzleramt geführt werden.

Am Sonntagmorgen ist die Koalition im Kanzleramt zusammengetroffen um über die Art und Weise der Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken in Deutschland zu besprechen. Wie es scheint wird wohl dabei eine Regelung gefunden, die sich am Alter der Kraftwerke orientiert.

Die Meiler werden wohl im Durchschnitt eine Verlängerung von zehn bis fünfzehn Jahren zugestanden bekommen. Wobei neuere Meiler deutlich länger und ältere wesentlich kürzer laufen werden.

Aktuell ist vorgesehen, dass der letzte Kernreaktor im Jahr 2023 vom Netz geht. Die rot-grüne Regierung hatte im Jahr 2000 eine Reststrommenge für jeden Atom-Meiler festgelegt. Die aktuelle schwarz-gelbe Koalition will die Restlaufzeiten allerdings deutlich anheben.