close
Jodtabletten-Käufe in Deutschland: Warnung vor sinnloser Einnahme

Jodtabletten-Käufe in Deutschland: Warnung vor sinnloser Einnahme

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/schatz/2220420216/sizes/m/in/photostream/##schatz
Ärzte, Medien und Fachzeitschriften warnen vor dem unnötigen und hysterischen Kauf von Jodtabletten in Deutschland. In Bezug auf die Fukushima-AKW-Katastrophe in Japan wollen sich wohl auch in Deutschland schlecht oder gar nicht informierte Menschen mit dem Kauf und der Einnahme von Jodtabletten schützen. Das kann sogar richtig gefährlich werden.

In der Bundesrepublik ist die Nachfrage nach Jod-Tabletten hochgeschnellt und Geigerzähler sind streckenweise ausverkauft. Zu verstehen ist das nicht. Wahrscheinlich wurden diese für unser Land zur Zeit völlig untauglichen Mittel gegen eine nicht herrschende Strahlengefahr genau von denjenigen Menschen gekauft, die für die CDU und die AKW-Laufzeitverlängerungen waren. Es ist nicht zu fassen.

Ärzte und Apotheker warnen davor, ohne ärztliche Anweisung überhaupt Jod einzunehmen. Es könne zu einem Schub und zu einer Überfunktion der Schilddrüse führen. Dabei sind Herzjagen, Schwitzen, Zittern und Verdauungsstörungen nicht auszuschließen. Ein entsprechendes Medikament soll wirklich nur dann eingenommen werden, wenn eine amtliche Anordnung seitens staatlicher Behörden erfolgt. Außerdem gibt es in Apotheken eine für den Ernstfall viel zu niedrige Dosierung und das Jod müsste im Falle des nicht eintretenden Falles in Deutschland auch noch genau passend zeitlich eingenommen werden.

Wir hatten 2009 bereits eine ansteigende Hysterie bezüglich der Schweinegrippe. Damals wurde das auch hochgekocht bis zu einer eventuellen Pandemie. Und damals gab es weniger Betroffene und Tote als durch die „normalen“ Grippe. Daher Finger weg beim unüberlegten sinnlosen Eigenkauf von Jod und einer unnötigen Panikmache und Einnahme. Auf jeden Fall Arzt oder Apotheker fragen!