close
Jamaika-Drogenboss: Christopher „Dudus“ Coke endlich gefasst

Jamaika-Drogenboss: Christopher „Dudus“ Coke endlich gefasst

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/bjoern/2049101450/##bjoern
Endlich hatten die Ermittler Erfolg. Der Drogenboss Christopher „Dudus“ Coke (42 Jahre) ist endlich gefasst worden. Laut Medien wurde er bei einer Straßenkontrolle nahe Kingston gefasst. Es wird momentan von einem guten Bekannten Cokes, einem geistlichen Mann behauptet, dass er gerade im Moment der Festnahme auf dem Weg zur US-Botschaft gewesen sei, da er endlich alles gestehen und sich stellen wollte.

Auch der Bruder von „Dudes“ stand auf der Fahndungsliste. Er ist einer der meistgesuchten Kriminellen gewesen. Der Druck war auch Leighton dem Bruder von „Dudes“ zu groß, der „Livity“ genannt wird. Deshalb hat auch er sich der Polizei gestellt.

Interessante Familienverhältnisse: der Vater der beiden Männer, Jim Brown war auch ein großer Drogenboss. Er verstarb allerdings 1992 in dem Gefängnis in dem er einsaß, da es dort zu einem Brand gekommen war.

Durch die Bandenkriege, die durch „Dudes“ ausgelöst worden sind, mussten etliche unbeteiligte Menschen sterben.

Dem Drogenboss werden nicht nur Drogendelikte vorgeworfen sondern es geht hierbei um Waffen, die er unberechtigterweise besitzt und verkauft hat.

Die zuletzt ausgesetzte Belohnung für die Ergreifung von „Dudes“, der auch als weltweit gefährlichster Drogenboss bezeichnet wird, waren immerhin umgerechnet ungefähr vier Millionen Euro.