close
Italien: Vor Lampedusa weitere Flüchtlnge gekentert – 200 Menschen über Bord

Italien: Vor Lampedusa weitere Flüchtlnge gekentert – 200 Menschen über Bord

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/noborder/2495544558/sizes/m/in/photostream/##noborder network
Schon wieder kam es zu einem Flüchtlingsdrama vor der italienischen Insel Lampedusa im Mittelmeer. Durch einen schweren Sturm in der letzten Nacht kam es zum Schiffbruch eines Flüchtlingsbootes aus Tunesien. Fast alle 200 Flüchtlinge wurden über Bord gespült.

Am Vormittag wurden ein Flugzeug, Hubschrauber und Motorschiffe für die Suche etwa 40 Seemeilen vor Lampedusa eingesetzt. 47 Menschen konnten gerettet werden, darunter auch Schwerverletzte. Allerdings wird von den italienischen Rettungsmannschaften befürchtet, dass die Rettung für viele Menschen zu spät kam. Es könnte sich um 150 Flüchtlinge handeln, die das rettende Ufer der italienischen Insel Lampedusa nicht erreichen oder gerettet werden konnten. Die Rettungsaktion wurde darüber hinaus auch noch durch heftigen Sturm und hohen Seegang erschwert.

Bereits in der vergangenen Wochen gab es 22.000 Immigranten, die aus Tunesien nach Lampedusa geflohen sind. Die kleine Insel ist mit den flüchtenden Menschen hoffnungslos überfordert. Um den Flüchtlingsstrom zu stoppen und eine stärkere Kontrolle vor der tunesischen Küste zu gewährleisten, wurde zwischen der tunesischen Regierung und dem italienischen Innenminister Maroni am Dienstag in der Hauptstadt Tunis eine Vereinbarung getroffen. Es ist zu hoffen, dass hier bald eine Änderung zum Positiven eintritt, weil die Zustände in Lampedusa ohnehin schon katastrophal sind.