close
Italien: Randale nach erneutem knappem Sieg Berlusconis

Italien: Randale nach erneutem knappem Sieg Berlusconis

Italien: Randale nach erneutem knappem Sieg Berlusconis 5
Bild: ##http://www.flickr.com/photos/dierkschaefer/2984366906/sizes/m/in/photostream/##dierk schaefer
Ob Misstrauensvotum, Sex mit Minderjährigen, Bestechung, irgendwie gelingt es dem schrägen Berlusconi immer wieder zu siegen. Selbst wenn das Volk ihn nicht mehr will.

Dieses Mal wohl einmal mehr mit hochbezahlten Stimmenmanipulationen. Erschreckend, Italien kann machen was es will, es wird Berlusconi nicht los. Allerdings war das Vertrauensvotum sehr knapp.

Es gibt nicht einmal einen nenneswerten Nachfolger so ist zu hören.Trotz allem zeigte sich jetzt in Rom der Volkszorn. Nachdem der Ministerpräsident knapp die Vertrauensfrage gewonnen hatte, brachen in Rom schwere Krawalle aus.

Selbst Teile des historischen Zentrums in Rom wurden verwüstet. Ein Fahrzeug der Stadtreinigung wurde angezündet, drei Polizisten sind verletzt worden und zahlreiche Schaufensterscheiben gingen zu Bruch. Die Beamten griffen mit Tränengas und Schlagstöcken ein. Hierbei handelte es sich um 1500 Polizisten, die versuchten, Übergriffe zu verhindern. Allerdings hat die Sache Berlusconi für Italien noch immer kein Ende, es wird knapp. Es gilt als höchst unwahrscheinlich, dass die Berlusconi-Regierung die notwendigen Reformen stemmen kann, die entscheidend sind für die Rezession des Landes. Vorerst allerdings müssen die Italiener weiter mit Berlusconi leben.