close
Irland: Radikaler Sparplan vorgestellt

Irland: Radikaler Sparplan vorgestellt

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/jmenard48/515231356/sizes/m/in/photostream/##jmenard48
Zur Sanierung des Haushalts hat die irische Regierung ihren Vier-Jahres-Plan vorgestellt. Der Haushalt soll um 15 Milliarden Euro entlastet werden. Die Summe ergibt sich aus Steuererhöhungen in Höhe von fünf Milliarden Euro sowie zehn Milliarden Euro an Einsparungen.

Im nächsten Jahr sollen bereits sechs Milliarden eingespart werden. Wie in anderen Ländern auch sollen alleine im Sozalleistungsbereich 2,8 Milliarden Euro eingespart werden. Es gibt Kürzungen im öffentlichen Dienst bei den Gehältern und Streichung von ungefähr 25.000 Stellen. Durch höhere Einkommensteuer sollen knapp zwei Milliarden Euro Mehreinnahmen erzielt werden.

Ab 2013 soll die Mehrwertsteuer um einen Punkt auf 22 Prozent angehoben werden, ein Jahr später auf 23 Prozent. Der Mindestlohn soll auf 7,65 Euro sinken, er wird um einen Euro gekürzt werden. Erstmals in diesem Land müssen die Iren ab 2014 ihr Trinkwasser selbst bezahlen. Dieser strenge jetzt vorgelegte Plan soll dafür sorgen, dass die Hilfen des Internationalen Währungsfonds für das marode Irland aus dem Rettungsschirm fließen können.