close
Irland nutzt den Euro-Rettungsschirm

Irland nutzt den Euro-Rettungsschirm

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/rwp-roger/4686702785/sizes/m/in/photostream/##antwerpenR
Nachdem es in den vergangenen zwei Wochen ein Gerangel um mögliche Hilfen der EU für Irland gegeben hatte steht nun fest, dass Irland tatsächlich Gelder aus dem Euro-Rettungsschirm in Anspruch nehmen wird. Ein entsprechender Antrag wird von den EU-Finanzministern unterstützt.

Irland wird Hilfen aus Brüssel beanspruchen, jetzt geht es nur noch um die Höhe.

Brian Lenihan, Finanzminister Irlands, geht davon aus, dass Irland „mehrere zehn Milliarden Euro“ benötige. Experten gehen davon aus, dass Irland ungefähr 90 Milliarden Euro braucht. Das Geld soll in Form von Garantien bereitgestellt werden.

Damit die Hilfen auch tatsächlich gewährt werden, verlangen die EU, der Internationale Währungsfonds (IWF) und Euro-Länder von dem Inselstaat, dass er sein marodes Bankensystem auf den Prüfstand stellt und völlig neu gestaltet. Des Weiteren wird verlangt, dass die Steuern für Unternehmen angehoben und auch im Sozialbereich Einschnitte angestrebt werden. Außerdem soll Irland seinen Haushalt komplett sanieren.