close
Inflationsrate steigt – Bereits jetzt schon zwei Prozent

Inflationsrate steigt – Bereits jetzt schon zwei Prozent

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/migueloks/3439680200/sizes/m/in/photostream/##Iliazd
Die Inflationsrate in Deutschland hat die kritische Zwei-Prozent-Marke überschritten. Zum ersten Mal seit zwei Jahren überschreitet die Inflationsrate diese Grenze. Besondere Preistreiber sind die immer weiter steigenden Kosten für Energie und Lebensmittel.

Im Januar lag die Inflationsrate in Deutschland bei 2,0 Prozent. Damit hat das Statistische Bundesamt (Destatis) seine vorherige Prognose nach oben korrigiert. Diese lag zunächst bei 1,9 Prozent. Zuletzt lag die Inflationsrate im Oktober 2008 über 2,0 Prozent, damals sogar bei 2,4 Prozent.

Neben den Strompreisen, die aktuell wieder angehoben wurden, waren auch Kraftstoffe, Heizöl sowie Obst und Gemüse besondere Preistreiber. Mit einer Inflationsrate über 2,0 Prozent müssten jetzt die Währungshüter der Europäischen Zentralbank (EZB) aktiv werden, denn sie sprechen von Preisstabilität, wenn die Inflationsrate die Zwei-Prozent-Marke nicht überschreitet.

Im Euro-Raum war Inflationsrate noch höher als in Deutschland. Hier notierte sie für den Januar bei 2,4 Prozent. Die EZB kann die steigende Inflationsrate dämpfen, indem sie den Leitzins, der sich jetzt schon seit knapp zwei Jahren auf seinem historischen Tiefststand befindet, anhebt. Damit verteuern sich Kredite und die Nachfrage sinkt, was sich dämpfend auf die Inflationsrate auswirkt.

Eine gefährliche Maßnahme, denn das Pflänzchen der schwachen, gerade in Gang kommenden Konjunktur in den Krisenstaaten Griechenland, Irland, Portugal und Spanien könnte im Keim erstickt werden, was zu massiven Problemen bei diesen Staaten führen würde und letztendlich finanziell wieder auf die Europäische Union zurückfällt. Dementsprechend gehen Analysten davon aus, dass die Preise und damit die Inflationsrate in den kommenden Monaten weiterhin steigen werden.