close
In naher Zukunft Impfstoff gegen Aids? Antikörper machen HIV unschädlich

In naher Zukunft Impfstoff gegen Aids? Antikörper machen HIV unschädlich

Vor einem entscheidenden Durchbruch in der Aids-Forschung stehen Forscher an einem Impfstoffzentrum in den USA. Bald werde es einen Impfstoff gegen Aids geben.

Ein Forscherteam hat laut Meldung des Fachjournals „Science“ zwei mächtige menschliche HIV-Antikörper entdeckt und ihren Wirkungsmechanismus entschlüsselt.

90 Prozent der bekannten HIV-Stämme könnten damit neutralisiert werden. Die Antikörper wurden aus dem Blut eines HIV-Infizierten isoliert. Die Suche nach Antikörpern werde bisher erschwert, da sich das HI-Virus ständig verändert. Nach mehr als 25 Jahren der Identifizierung des Aids-Virus-suchen die Forscher noch immer nach einem Impfstoff. Enttäuscht wurden bisher immer die Hoffnungen, weil die Viren stark mutieren und die Antikörper bisher wirkungslos machen.

Vorsichtig optimistisch sehen die deutschen Forscher diese Entdeckung der neuen Antikörper. Georg Behrens, Medizinische Hochschule Hannover (MHH) meinte, dass die neu entdeckten Antikörper die meisten HI-Viren neutralisieren könnten, und zwar an bestimmten „Achillesfersen“, die nicht mutierten und somit von den Antikörpern angegriffen werden könnten.