close
Hypo Real Estate-Skandal: Managerboni in Millionenhöhe ausgezahlt trotz Pleite

Hypo Real Estate-Skandal: Managerboni in Millionenhöhe ausgezahlt trotz Pleite

er Skandal um die Hypo Real Estate-Pleite-Bank (HRE) nimmt kein Ende. Vor wenigen Tagen erst genehmigte der Bund weitere Staatsgarantien von noch einmal 40 Milliarden. Und nun das: Die Manager der maroden Bank sollen jetzt neue Boni in einer Gesamthöhe von 25 Millionen Euro erhalten haben.

Laut „Spiegel“ gab es die weiteren 40 Milliarden Euro an Staatsgarantien sogar kurz nach der Auszahlung der Boni an die Pleite-Manager.

Die Banker hätten mehr als eine Million Euro kassiert, während die Gehälter der HRE-Vorstände nach wie vor auf 500 000 Euro begrenzt sind. Die Begrenzung wurde von der Regierung nach der Krise für Boni-Auszahlungen eingeführt.

Die HRE hat allein im Jahr 2009 einen Verlust von 2,2 Millionen Euro gemacht. Sie war durch die weltweite Finanzkrise in massive Bedrängnis geraten und daher kurz vor dem Zusammenbruch. Im Herbst 2009 wurde sie deshalb komplett verstaatlicht. Der Gesamtbetrag der staatlichen Garantien beträgt jetzt bis zu 142 Milliarden Euro.