close
Hochtief-Übernahme: Hilfe aus Emirat Katar – Zerschlagung abgewendet?

Hochtief-Übernahme: Hilfe aus Emirat Katar – Zerschlagung abgewendet?

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/alex-photos/4215814478/sizes/m/in/photostream/##alex.ch
Seit Wochen wehrt sich das Essener Bauunternehmen Hochtief vor einer „feindlichen“ Übernahme des spanischen Großaktionärs ACS. Ebenfalls seit Wochen sucht das größte deutsche Bauuntenehmen nach einem neuen Investor, der die Übernahme und somit eine Zerschlagung von Hochtief verhindern könnte.

Jetzt kommt ein kleines Licht am Ende des Poker-Tunnels für Hochtief. Am Montag wurde vom Konzern mitgeteilt, dass die Qatar Holding LLC als Anteilseigner gewonnen werden konnte. Dieses Unternehmen des Emirats Katar soll 9,1 Prozent am neuen Grundkapital von Hochtief halten.

Der Investmentkonzern aus Qatar und Hochtief wollen jetzt ihre Kooperation ausbauen und weitere Bereiche hierfür erschließen. Ein Plus für diese Pläne bietet bereits jetzt die Entscheidung, dass Qatar die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 ausrichten wird. Hier kann eine enge Zusammenarbeit für das weltweite Fußball-Spektakel beste Aussichten bieten.

Mit der Qatar Holding wird sich das Grundkapital von Hochtief um rund zehn Prozent erhöhen. Da die Kapitalerhöhung unter Ausschluss des Bezugsrechts der bestehenden Aktionäre umgesetzt wird bleibt ACS damit unbeteiligt. Je Aktie steht der Ausgabepreis bei 57,114 Euro, einem Plus für Hochtief von rund 400 Millionen Euro. Zugestimmt hat bereits der Ad-hoc-Ausschuss, in dem es keine Vertreter des Aktionärs ACS gibt. Von spanischen Konzern war bislang keine Äußerung zu hören.

Mit der Qatar Holding sitzt nunmehr eine starke neue Kraft mit am Tisch bei Hochtief und so kann vielleicht doch noch mit diesem Schritt die drohende Zerschlagung des deutschen Traditionsunternehmens abgewendet werden. Jetzt gibt es vielleicht doch ein „friedliches“ und kein „feindliches“ Weihnachten für die Hochtief-Kumpels.