close
Hitzewelle: Starker Mangel an Blutkonserven

Hitzewelle: Starker Mangel an Blutkonserven

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/16782093@N03/3059560614/sizes/m/in/photostream/##Metro Centric
Durch die derzeitige Hitzewelle gibt es einen gravierenden Mangel an Blutkonserven

Bedingt durch die andauernde Hitzewelle gibt es mittlerweile einen starken Mangel an Blutkonserven.

Ebenso spielt die Urlaubszeit eine Rolle. Es kommen immer weniger Menschen zur Zeit zum Blutspenden.

Auch beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) ist der Vorrat an Blutkonserven stark gesunken. In seinem Bestand befinden sich zur Zeit 3000 Blutkonserven. Das hört sich viel an, es waren allerdings im März noch 10.000.

Die großen Krankenhäuser haben keine Engpässe. Im Klinikum Chemnitz ist Dr. Gudrun Stammiger Leiterin des Zentrums für Diagnostik und für die Beschaffung von Blutkonserven zuständig. Sie sagt, dass nach wie vor alle Operationen durchgeführt werden können, ob planbar oder nicht planbar. Bisher mussten daher keine Operationen verschob en werden.