close
Hitze im ICE – Passagiere kollabieren

Hitze im ICE – Passagiere kollabieren

In einem ICE, der sich auf der Strecke zwischen Hannover und Köln befunden hat, ist es zu dramatischen Szenen gekommen. Insgesamt sind in dem Zug 44 Menschen von enormer Hitze betroffen gewesen. 27 davon waren Schüler aus Willich, die sich auf dem Weg von der Klassenfahrt nach Hause befanden.

Hintergrund ist die Klimaanlage des Zuges, die ausgefallen war. In Anbetracht der enormen Hitze, die dieser Tage immer wieder auftritt, ist die Temperatur in dem ICE sehr schnell angestiegen.

Wie ein Sprecher der Bahn mitgeteilt hat mussten einige Passagiere in Krankenhäuser gebracht werden, weil sie kollabierten. Eine Frau soll sogar probiert haben die Scheibe des Zuges einzuschlagen, weil ihr Sohn nach Luft schnappte.

Das Problem scheint sich auf mehrere Züge der Bahn zu erstrecken. Aktuellen Informationen zufolge sollen zwei weitere Züge von Ausfällen der Klimaanlage betroffen gewesen sein. In den Zügen soll es bis zu 50 Grad warm geworden und die Sauerstoffzufuhr stark eingeschränkt gewesen sein.