close
Henkel-Erben: Mehrheit der Anteile wird behalten

Henkel-Erben: Mehrheit der Anteile wird behalten

Die Familie, die den Konsumgüterkonzern Henkel besitzt, will die mehrheitlichen Anteile an dem Unternehmen nicht veräußern. Erbe Christoph Henkel hat gesagt, dass man den Kurs der Aktien innerhalb der nächsten zwei bis drei Jahre in die Höhe treiben könnte, um dann zu verkaufen.

Die Frage, die er sich in diesem Zusammenhang stellt ist: „Warum sollte er das tun?“ Er habe gar kein Interesse daran zu verkaufen.

Christoph Henkel ist nicht nur Erbe des Konzerns, sondern der stellvertretende Vorsitzende des Gesellschafterausschusses bei Henkel. Er erklärte weiter, dass die Mehrheit der Aktien von der Familie fest gebunden sei.

Er würde auch gar nicht sehen, warum er das ändern könne. Damit er die Kontrolle über das Unternehmen hat, bräuchte er die Mehrheit der Anteile. Im Unternehmen verfügt der Gesellschafterausschuss über weitreichende Mitspracherechte. Er habe die Entscheidungsgewalt über die Finanzen, die strategischen Entscheidungen und über das Personal.