close
„Hells Angels-Mitglied“ zu 9 Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt

„Hells Angels-Mitglied“ zu 9 Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/20158323@N04/3471625436/sizes/m/in/photostream/##SliceofNYC
Erneut stehen die Hells Angels in den Nachrichten. Die Tat liegt schon eine Zeit zurück.

Finanzzeug berichtete im März 2010 bereits über diesen Fall. Ein Hells Angels-Mitglied aus dem Kreis Neuwied (Anhausen) schoss auf einen SEK-Beamten.

Der Vorfall ereignete sich bei einer Hausdurchsuchung des Hells Angels-Mitglieds. Die Polizei wollte mit dem SEK (Sondereinsatzkommando) das Haus des Mannes durchsuchen. Der Rocker schoss durch die geschlossene Haustür und traf hierbei einen Sondereinsatzkommando-Beamten, der dabei verstarb.

Jetzt hat das Landgericht in Koblenz das Urteil gegen den Hells Angels-Rocker ausgesprochen: Neun Jahre Haft wegen unter anderem Totschlag des verstorbenen SEK-Beamten. Immer wieder fallen die Hells Angels durch ihr großes Gewaltpotenzial auf und stehen somit sehr oft mit negativen Schlagzeilen in den Medien.