close
Hartz IV-Empfänger sollen Fachkräftemangel ausgleichen

Hartz IV-Empfänger sollen Fachkräftemangel ausgleichen

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/goulao/2109163748/sizes/m/in/photostream/##José Goulão
Geht es nach dem Willen der Bundeskanzlerin Angela Merkel, dann werden künftig Hartz IV-Empfänger eingesetzt um den drohenden Fachkräftemangel im Pflegebereich zu decken.

Merkel hat gegenüber „Bild“ gesagt, dass man derzeit 2,2 Millionen Hartz IV-Empfänger in Deutschland hätte, die man durchaus für solche Tätigkeiten einsetzen könnte. Sie sagte weiterhin, dass sie nicht sehen würde, warum Pflegekräfte auch künftig nur aus Osteuropa kommen sollten.

Angela Merkel will den Fachkräftemangel auch aus anderen Gründen nicht unbedingt mit ausländischen Arbeitnehmern entgegen wirken. Sie führte weiter aus, dass man nicht übersehen dürfe, dass man in Deutschland schon viele zugewanderte Arbeitskräfte hätte, denen es möglich wäre die Stellen zu besetzen. Aufgrund der Tatsache, dass deren Abschlüsse in Deutschland aber nicht anerkannt werden ist dies aktuell nicht umzusetzen.

Auch vor dem Hintergrund der durch Thilo Sarrazin gerade erst angestoßenen Debatte um Zuwanderung und Integration Fremder in Deutschland ist es sicherlich richtig darüber nachzudenken, dass zunächst die hier lebenden Hartz IV-Empfänger wieder in Arbeit gebracht werden, bevor man sich neuer Zuwanderer bedient.