close
Hannover-Hinrichtung: WM-Doppelmörder kann sich nicht an Tat erinnern

Hannover-Hinrichtung: WM-Doppelmörder kann sich nicht an Tat erinnern

Der Mörder aus Hannover, der die beiden Italiener wegen eines Streits zur Fußball-Weltmeisterschaft umgebracht hat, kann sich anscheinend nicht mehr an seine grausame Tat erinnern. Allerdings hat er die Tat gestanden.

Er wurde vor ein paar Tagen auf Mallorca festgenommen. Seitdem befindet er sich in der Obhut der spanischen Behörden.

Spanischen Medienberichten zufolge gibt der Mann an, zum Tatzeitpunkt unter dem Einfluss von Alkohol gestanden zu haben. Aktuell wartet der 42-Jährige auf seine Auslieferung nach Deutschland. Ihm wird zur Last gelegt, zwei Männer italienischer Herkunft in der Nacht zum Montag mit je einem Kopfschuss getötet zu haben. Das Ganze soll sich in einer Kneipe in Hannovers Rotlichtviertel abgespielt haben.

Die spanischen Behörden haben den mutmaßlichen Täter sofort in eine Gefängnisklinik gesteckt, weil sie der Meinung sind, dass Suizidgefahr bestehen würde, da der Mann an Depressionen zu leiden scheint. Nach seiner Tat ist er zu seinem Stiefvater geflüchtet, der auf Mallorca lebt.