close
Große Aufregung in Frankfurter City: US-Airbus flog tiefe Schleifen zwischen Hochhäusern

Große Aufregung in Frankfurter City: US-Airbus flog tiefe Schleifen zwischen Hochhäusern

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/erussell1984/4090871663/sizes/m/in/photostream/##dear Edward
Eine US-Passagiermaschine, die tief über Frankfurt am Main zwischen Hochhäusern flog, sorgte für Aufregung.

Die Frankfurter staunten nicht schlecht und es wurde ihnen mulmig, als sie einen über der Frankfurter Innenstadt kreisenden US-Airbus mit ausgefahrenem Fahrgestell beobachteten. Jeder erinnerte sich sofort an den Anschlag vom 11. September in New York.

Die DFS (Deutsche Flugsicherung) in Langen konnte besorgte Bürger nach aufgeregten Anrufen beruhigen. Es handelte sich um einen absoluten Notfall. Ein Passagier in der Maschine hatte einen Herzinfarkt erlitten. Der Airbus sei daher auf kurzem Weg zum Airport zurückgeholt worden. Er befand sich bereits auf dem Weg in die Staaten.

Laut DFS ist ein solcher Anflug nahe der Hochhäuser nur für medizinische oder andere Notfälle vorgesehen. Vor sechseinhalb Jahren flog ein Kleinflugzeug zwei Stunden zwischen den Wolkenkratzern der Stadt zwei Stunden lang hin und her. Er versetzte die Frankfurter ebenfalls in Angst und Schrecken, dabei handelte es sich „nur“ um einen Irrflieger.

Damals waren Phantom-Abfangjäger der Bundeswehr losgeschickt worden, nachdem Straßen und Häuser geräumt wurden. Seitdem gibt es bis heute Diskussionen darüber, ob Zivilflugzeuge im Bedrohungsfall abgeschossen werden dürfen.