close
Griechenland-Urlauber: Entspannung – Polizei überwacht Sprittransporte

Griechenland-Urlauber: Entspannung – Polizei überwacht Sprittransporte

Bild; ##http://www.flickr.com/photos/wolfgangstaudt/1150494178/sizes/m/##Wolfgang Staudt
Nach tagelangen Streiks jetzt Tankwagen mit Polizeischutz.

Griechenland-Urlauber können jetzt aufatmen. Die Behörden und die Armee in Griechenland bekommen die Lage wieder in den Griff nach tagelangen Streiks. Rund 250 Militär-Tankwaren waren im Einsatz, so „To Vima“, eine Athener Zeitung. Die abgelegenen Inseln werden von der Marine versorgt.

Aufgrund der schlechter werdenden Versorgungslage mit Benzin im Land hatten die zuständigen Minister einen Notfallplan beschlossen. Bis Samstagsabend sollen etwas 50 Prozent der Tankstellen im Großraum Athen wieder Treibstoff erhalten haben.

Um die Tankstellen des Landes zu versorgen setzen auch Ölraffinerien eigene Tankwagen ein. Darüber hinaus bröckelt auch in einigen Regionen des Landes jetzt die Streikbereitschaft. Einige Tankwagenbesitzer nahmen ihre Arbeit wieder auf. Das Fernsehen zeigte Polizeistreifen, die die Transporte zu den Tankstellen überwachten. Vor den Tankstellen in Athen gab es kaum noch Warteschlangen und die Situation hat sich auf den Touristeninseln Rhodos, Paros, Naxos und Chios stark verbessert. Allerdings gebe es noch Probleme auf der Halbinsel Chalkidiki und in einigen Regionen auf der Insel Kreta wird berichetet.