close
Griechenland: Bankenstresstest wird verschoben

Griechenland: Bankenstresstest wird verschoben

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/telemax/3122748421/sizes/m/in/photostream/##Tilemahos Efthimiadis
In Griechenland werden die Stresstests für die eigenen Banken verschoben. Für gewöhnlich werden die Stresstests vierteljährlich durchgeführt. Die Bank von Griechenland hat mitgeteilt, dass man die Stresstests, die für Ende September angesetzt waren, diesmal verschieben werde.

Schon im Sommer habe man mit der Europäischen Kommission und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) abgestimmt, dass man die Stresstests verschieben werde.

Die Banken in Griechenland werden ohnehin deutlich schärfer durch die eigene Regierung kontrolliert als das noch von ein paar Monaten der Fall war. Im Zuge des vom IWF und der EU gewährten Hilfspakets in Höhe von 110 Milliarden Euro hatte sich die Regierung in Athen verpflichtet, die eigenen Banken künftig stärker zu überprüfen.

Im Juli hat ein europäischer Stresstest der Banken stattgefunden, an dem auch ein paar griechische Geldhäuser teilgenommen hatten. Allerdings waren diese teilweise durch den Test gefallen. Das ist auch der Grund, warum der aktuell anstehende Test verschoben wird. Die Angst, dass die meisten Institute durch den Test fallen und die Anleger wieder nervöser werden, ist groß. Die Aktien der griechischen Banken haben mit Kursverlusten auf die Meldung reagiert, dass man den Stresstest verschiebt, obwohl man sich bei der Bank von Griechenland die entgegengesetzte Entwicklung erhofft hatte. Im Schnitt sind die Aktien der griechischen Geldhäuser um etwas mehr als drei Prozent eingebrochen.