close
Google plant weltgrößten Windpark

Google plant weltgrößten Windpark

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/peter_heilmann/2717994748/sizes/o/in/photostream/##Peter Heilmann
Der Internet-Riese Google will den weltgrößten Windpark bauen lassen. Der Offshore-Windpark soll vor der Ostküste der USA entstehen. Mit dem Strom, der dort erzeugt werden soll, will Google 1,9 Millionen Haushalte beliefern. Der Windpark soll sich auf einer Länge von 560 Kilometern erstrecken. Dabei ist geplant, dass er von Virginia bis New Jersey reichen soll.

Die Entfernung von der Küste wird mit 25 Kilometern angegeben und die Kapazität soll bei 6.000 Megawatt liegen.

Bei diesen Werten ist der geplante Offshore-Windpark der bislang größte seiner Art – weltweit. Das Projekt heißt Namen Atlantic Wind Connection (AWC). An diesem Projekt beteiligt sich Google mit 37,5 Prozent. Neben Google gibt es mit Good Energies und Marubeni, einem japanischen Investmenthaus, zwei weitere Invsetoren, die sich an AWC beteiligen.

Google will mit dieser Investition und auch den beiden anderen schon getätigten Investitionen in Windparks die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien fördern und somit seinen Teil zum Umweltschutz beitragen. Neben diesem Beitrag hat der Suchmaschinenanbieter sicherlich auch die gute Rendite im Auge, die man mit Windparks erzielen kann.