close
Die goldenen Regeln für das Online Trading

Die goldenen Regeln für das Online Trading

Die Zinsen für klassische Kapitalanlagen sinken immer weiter in den Keller und viele Anleger überlegen verzweifelt, welche Investition sich jetzt noch rentiert. Spekulative Geldanlagen haben in diesen Zeiten wieder Konjunktur und der Handel mit binären Optionen steht dabei ganz oben auf der Beliebtheitsskala.

9 goldene Regel für den Handel

1. Regel: Mit kleinen Einsätzen traden

Vor allem Einsteiger sollten sich mit großen Einsätzen zurückhalten, denn wer den Markt noch nicht kennt, der kann sehr schnell sehr viel Geld verlieren. Optimal sind Beträge, die zwischen 5% und 10% des Trading Kapitals liegen, und wenn der Broker dann auch noch eine Verlustabsicherung bietet, dann geht nie das komplette Geld verloren.

2. Regel: Den richtigen Broker finden

Ohne Broker funktioniert der Handel mit binären Optionen nicht, aber da es eine sehr große Auswahl an Brokern gibt, ist es nicht ganz so einfach, den richtigen Broker zu finden. Wichtig ist, dass der Broker reguliert ist und seinen Sitz in Europa hat. Außerdem sollte er eine Verlustabsicherung bieten, Call and Put Optionen im Angebot haben und auch einen deutschsprachigen Support ermöglichen.

3. Regel: Mit dem Demokonto arbeiten

Wer sich im Handel mit binären Optionen noch nicht so gut auskennt, der sollte zunächst mit einem Demokonto üben. Ideal ist ein Demokonto, an das keine Bedingungen, wie beispielsweise die Eröffnung eines echten Kontos geknüpft sind.

4. Regel: Realistisch bleiben

Renditen von bis zu 500% sehen auf den ersten Blick gut aus, können aber nur in seltenen Fällen erreicht werden. Wer erfolgreich handeln will, der sollte realistisch bleiben und sich mit Renditen anfreunden können, die „nur“ bei 60% oder 70% liegen.

5. Regel: Verluste minimieren

Für jeden Trader ist ein vernünftiges Money Management wichtig. Wer alles setzt, der kann auch alles verlieren, besser ist es, immer nur einen Bruchteil des Kapitals auszugeben, das für das Trading zur Verfügung steht.

6. Regel: Fachwissen aneignen

Ohne das nötige Hintergrundwissen kann der Handel mit binären Optionen nicht funktionieren. Jeder, der erfolgreich traden möchte, der sollte sich auch das nötige Fachwissen aneignen und das geht am besten über den jeweiligen Broker. Die meisten Broker bieten Lernvideos oder stellen ihren Tradern auch kostenlose eBooks zur Verfügung, auch das Studium der aktuellen News und der Chartanalysen ist immer von Vorteil.

7. Regel: Die ideale Laufzeit finden

Binäre Optionen haben ganz unterschiedliche Laufzeiten, die von einer Minute bis einem Jahr reichen. Für Anfänger sind die berühmten 60 Sekunden Trades allerdings weniger zu empfehlen, wer hier noch keine großen Erfahrungen hat, sollte mit Optionen beginnen, die mindestens einen Tag, wenn nicht sogar eine Woche laufen.

8. Regel: An die Steuer denken

Für den Fiskus haben binäre Optionen nichts mit dem steuerfreien Glücksspiel zu tun, da der Trader die Absicht hat, etwas zu gewinnen. Die Abgeltungssteuer muss auf jeden Fall bezahlt werden, wenn es um Gewinne aus binären Optionen geht.

9. Regel: Mit der richtigen Software traden

Mit einer webbasierten Software zu traden ist immer eine gute Idee, denn hier muss nichts heruntergeladen oder installiert werden. Zudem ist diese Software auch für den mobilen Handel mit dem Smartphone optimal.

Fazit

Es ist nicht allzu schwer, mit binären Optionen zu handeln, aber wer Geld verdienen will, der sollte die Regeln befolgen und nicht leichtsinnig werden.