close
Gewerkschaftsforderungen: Höhere Löhne – Arbeitgeber blocken

Gewerkschaftsforderungen: Höhere Löhne – Arbeitgeber blocken

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/26694222@N08/3491770371/sizes/m/in/photostream/##lukaspaslawski
Zwischen fünf und sieben Prozent mehr Lohn wird von den Gewerkschaften in diesem Jahr gefordert für ihre Mitglieder. Der Wirtschaft geht es so gut wie nie, das bestätigen sogar die Regierenden.

Wirtschaftsminister Brüderle selbst war es, der den Arbeitnehmern einen „größeren Schluck aus der Pulle“ gönnte und für kräftige Lohnerhöhungen eintrat. Jetzt meldet sich aus dem Arbeitgeberlager Präsident Dieter Hundt und hält die Forderungen für überzogen.

Das übliche Ritual wie jedes Jahr. Hundt versteigt sich sogar in seinen Äußerungen, dass die Forderungen aus dem Wolkenkuckucksheim und vollkommen illusionär seien. Die Wirtschaft entwickele sich zwar zur Zeit besser als erwartet, allerdings habe sich der Einbruch im vergangenen Jahr um 4,7 Prozent noch längst nicht stabilisiert.

Dabei muss man generell festhalten, dass sich die Tarifeinkommen im vergangenen Jahr nur um 1,6 Prozent erhöhten. Es besteht im übrigen kein Zweifel daran, dass die Arbeitnehmer es auch während der Krise waren, die äußerst maßvoll waren und sich sogar mit Lohnminderungen zufrieden gaben.

Jetzt im Aufschwung ist es daher mehr als gerechtfertigt, wenn die Gewerkschaften ihre Mitglieder an diesem Aufschwung teilhaben lassen wollen, denn „ganz unten“ ist er bisher überhaupt nicht angekommen. Da kann die Koalition so viel reden und täuschen wie sie will. Die Menschen glauben ihnen einfach nicht mehr, und das ist gut so.

Und wohlgemerkt: Die Arbeitgeber haben noch nie Tarifforderungen so akzeptiert wie sie vorgeschlagen wurden. Schon immer musste um jeden Pfennig oder Cent gekämpft werden. Und ebenfalls nicht zu vergessen ist, dass es letztendlich die Arbeitnehmer sind, die durch ihre Arbeit überhaupt erst die Wahnsinns-Renditen der Konzerne ermöglichen. Das wird von dieser Seite immer wieder ganz leicht vergessen.