close
Gesundheitsreform: Ärztestreik, hohe Honorare, hohe Kosten, kein Ende abzusehen – Rösler-Pläne

Gesundheitsreform: Ärztestreik, hohe Honorare, hohe Kosten, kein Ende abzusehen – Rösler-Pläne

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/genista/2690999631/sizes/m/in/photostream/##Genista
Wegen der anstehenden Gesundheitsreform des Gesundheitsministers kann man heute Tausende Mediziner auf der Straße sehen.

Hausarztpraxen sind teilweise geschlossen. Laut stern.de stiegen die Ärztehonorare trotz Krise stark seit 2007. Sie streiken, weil sie ihre Honorare – und somit ihre Existenz – durch die Sparpläne des Gesundheitsministers bedroht sehen würden.

Laut „Süddeutsche Zeitung“ stiegen die Honorare der 149.000 Ärzte und Psychotherapeuten zwischen 2007 und 2009 um elf Prozent (vorliegende Auswertungen des Spitzenverbandes der gesetzlichen Krankenversicherung – GKV). Die Aufstellung zeige, dass die Honorare für Mediziner in den vergangenen drei Jahren sehr viel stärker als der Durchschnitt der Löhne und Gehälter in der Bundesrepublik gestiegen seien. Allerdings hänge der Anstieg vom Praxisstandort ab.

Im vergangenen Jahr sollen die Ärzte 30,8 Milliarden Euro von den Krankenkassen erhalten haben, drei Milliarden Euro mehr als 2007. Dort seien aber noch nicht einmal die Einnahmen aus den Hausarztverträgen eingerechnet. Auch die Arzneimittelausgaben sind weiter gestiegen, darüber berichteten wir bereits.

Die Gesundheitsreform wird langsam zu einem Fass ohne Boden, wenn nicht endlich intelligent und patientenfreundlich dagegen gesteuert wird und immer nur wieder Klientelgruppen bedient werden.