close
Geheime Ikea-Stiftung – Milliarden-Steuerbetrug des Firmengründers?

Geheime Ikea-Stiftung – Milliarden-Steuerbetrug des Firmengründers?

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/twicepix/1402684769/sizes/m/in/photostream/##twicepix
Nach einer schwedischen TV-Dokumentation soll der Ikea-Gründer Ivar Kamprad in Milliardenhöhe Steuern hinterzogen haben. Es geht um geheime Stiftungen und totale Kontrolle. Eine Stiftung ermöglicht es dem 84-jährigen Kamprad sogar, auch heute noch die Macht über den Weltkonzern auszuüben.

Er heimste wohl Millarden am Staat vorbei durch Steuerhinterziehung ein. Der Firmengründer hat unter strengster Geheimhaltung eine Stiftung namens Interogo gegründet in Liechtenstein. Diese Stiftung sei vor 20 Jahren ins Leben gerufen worden, die mittlerweile ein Kapital von unglaublichen 11,2 Milliarden Euro habe. Über eine weitere „Inter Ikea Systems B.V.“ erhalte er bei jedem Verkauf steuerfrei drei Prozent des Umsatzes.

Nach eigenen Aussagen Kamprads hat er Steuern immer als Kosten betrachtet und deshalb eine „optimierende Struktur“ gewählt. Dadurch konnte bereits besteuertes Vermögen für die Expansion und Entwicklung genutzt werden ohne noch einmal besteuert zu werden.

Der Liechtensteiner Ikea-Steuerhinterzieher lebt seit 34 Jahren in der Schweiz, weil er die hohen Steuern in Schweden nicht gewillt war zu zahlen.