close
Fürstenfeldbruck Betriebsunfall: Polizist tot! – Unfassbar vom Rolltor erschlagen

Fürstenfeldbruck Betriebsunfall: Polizist tot! – Unfassbar vom Rolltor erschlagen

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/zakmc/2088717551/sizes/l/in/photostream/##zak mc
In Fürstenfeldbruck ist es zu einem tragischen Zwischenfall mit einem Rolltor bei der der Polizei gekommen. Das Rolltor, das 2,5 Tonnen wiegt sollte nach langer Zeit (wegen Umbau des Gebäudes) wieder in Betrieb genommen werden.

Dazu waren zwei Männer eines Elektrounternehmens aus München und der 41-jährige Polizist und Liegenschaftsverwalter zu Gange. Als das Tor soweit in der Führung war, rutschte es wieder aus dieser heraus und begrub den 41-Jährigen Liegenschaftsverwalter unter sich.

2,5 Tonnen schlugen auf den Polizisten ein. Er wurde sofort ins Krankenhaus gebracht. Dort erlag er allerdings seinen schweren Verletzungen. Ein Betriebsunfall, der eine ganze Polizeiwache aus der Bahn geworfen und der 41-Jährige mit seinem Leben bezahlen musste.

Er war einer der zuverlässigsten Mitarbeiter sagt Hans Peter Kammerer, Polizeisprecher in Fürstenfeldbruck. Er fügte noch an, dass er von allen gemocht wurde. Seit über 20 Jahren war der 41-Jährige verantwortlich für die Gebäude und deren Instandhaltung. Einer der zwei Männer der Elektrofirma wurde beim Herunterkrachen des Rolltors schwer am Kopf getroffen. Wegen der starken Verletzungen musste er sofort mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Der andere Kollege blieb unverletzt, allerdings musste auch er ins Krankenhaus, da er einen Schock erlitten hatte.

Ein schrecklicher Unfall der sich in Fürstenfeldbruck ereignet hat. Derzeit wird ermittelt wie es genau dazu kommen konnte. Das Landeskriminalamt (LKA) schickt einen Gutachter, der die Situation bewerten soll.