close
Frischer Wind bei Allianz: Vorstand geht in Rente

Frischer Wind bei Allianz: Vorstand geht in Rente

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/umdrums/2706504054/sizes/s/in/photostream/##Secret Pilgrim
Joachim Faber, Kapitalanlage-Vorstand der Versicherungsgesellschaft Allianz geht in Rente. Bis zum Jahresende läuft sein aktueller Vertrag mit der Allianz, den er nicht verlängern wird. Das hat die Allianz angegeben.

Den freigewordenen Posten wird der 51-jährige Jay Ralph übernehmen, der bei der Allianz aktuell im Vorstand für die Nafta-Märkte verantwortlich zeichnet. Da Ralph bereits im Vorstand sitzt wird sich der Vorstand der Allianz, durch die Übernahme einer weiteren Position durch Ralph, de facto nun auf neun Mitglieder verkleinern.

Faber hat unter anderem auch die Tochtergesellschaft der Allianz, die Allianz Global Investors (AGI), geleitet. Hier ist bislang noch keine Entscheidung getroffen worden, wer sein Nachfolger wird. Einer der größten Erfolge Fabers war die Übernahme des US-amerikanischen Vermögensverwalters Pimco, die er im Jahr 1999 besiegelte. Mittlerweile ist die Allianz Global Investors mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 1,4 Billionen Euro einer der größten Vermögensverwalter weltweit.

Eventuell könnte der 51-jährige Ralph auch bei der AGI eine Rolle spielen, da Marna Whittington (63), die aktuell in der Führungsriege der AGI sitzt, zu Ende März ihre Position abgibt. Sie will sich künftig auf andere Aufgaben konzentrieren.