close
Friedensnobelpreis: Nominierung für WikiLeaks-Gründer Assange

Friedensnobelpreis: Nominierung für WikiLeaks-Gründer Assange

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/blatantworld/5063217113/sizes/m/in/photostream/##BlatantWorld.com
Für die Nominierung des Friedensnobelpreises 2011 ist der WikiLeaks-Gründer Julian Assange vorgeschlagen worden. Offiziell hat ein norwegischer Abgeordneter, der 26-jährige Snorre Valen von der Sozialistischen Linkspartei die Internetplattform WikiLeaks für den nächsten Friedensnobelpreis nominiert.

Zu seinem Vorschlag sagte der junge Politiker, dass er es für wichtig halte, eine Debatte über Meinungsfreiheit anzustoßen und darüber, dass die Wahrheit immer das erste Opfer eines Krieges sei. „WikiLeaks will die Regierungen für ihre Tagen zur Rechenschaft ziehen, und das trägt zum Frieden bei.“

Außer Valen habe sich laut einem Bericht im „Guardian“ die russische Regierung hinter den Kulissen ebenfalls für eine Nominierung eingesetzt. Die Namen für die Entscheidung werden im Oktober bekannt gegeben.

Im Jahr 2010 wurde der chinesische Menschenrechtler Liu Xiaobo ausgezeichnet mit diesem hohen Preis. Er konnte wegen seiner elfjährigen Haftstrafe nicht zur Verleihung kommen.