close
Forsa-Umfrage: CSU und FDP selbst schuld am Umfrage-Tief

Forsa-Umfrage: CSU und FDP selbst schuld am Umfrage-Tief

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/klaasmer/4585477689/sizes/m/in/photostream/##klaasmer
Regierungsparteien sacken immer weiter ab. Riesenzirkus in Berlin.

In Umfragen verliert die schwarz-gelbe Regierungs-Koalition immer mehr an Werten.

Nach einer Forsa-Umfrage sagt ihr Chef Güllner, dass die CSU hauptsächlich dafür die Schuld trage,da sie mit ihrem „Klamauk“ keine Wähler binden könne und sieht für die Liberalen eine ernsthafte Gefährdung.

Die FDP liegt zur Zeit gerade einmal bei fünf Prozent. Weiter heißt es, dass man mit dem Riesenzirkus in Berlin kein verlorengegangenes Vertrauen in Bayern zurückgewinne.

Die Union kam bei der neuesten Forsa-Umfrage unter die 30-Prozent-Marke. Das Problem der Kanzlerin sieht Güllner in den beiden kleinen Partnern.

Die CDU gewinne die Wähler nicht zurück, die sie bei der Bundestagswahl an die FDP verloren hatte. Außerdem könne sie die Mittelständler nicht halten. Diese Wählergruppe wende sich enttäuscht von den Liberalen ab, würden aber nicht zur CDU zurückkehren.