close
Formel 1: Auftaktrennen in Bahrain abgesagt

Formel 1: Auftaktrennen in Bahrain abgesagt

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/lge/5059575918/sizes/m/in/photostream/##LGEPR
Das Auftaktrennen der kommenden Formel-1-Saison ist abgesagt. Hintergrund sind die anhaltenden Unruhen in Bahrain. Von Seiten der Organisatoren wurde erklärt, dass sich der Golfstaat vorerst auf seinen nationalen Dialog zu konzentrieren hätte.

Aufgrund der Unruhen in Bahrain waren hunderte Menschen verletzt worden. Bislang haben die Unruhen sieben Menschenleben gefordert.

Das Auftaktrennen war für den 13. März angesetzt. Aus Formel-1-Kreisen ist zu vernehmen, dass man das Rennen nachholen will, wenn sich die Situation in Bahrain wieder normalisiert hat. Formel-1-Chef, Bernie Ecclestone, hat gesagt, dass die Formel 1 nach Bahrain gehöre und man Teil des Landes sei. Nachdem das Rennen in Bahrain ausfällt wird der Auftakt zur kommenden Formel-1-Saison erst am 27. März in Australien stattfinden.

In Bahrain fordert derzeit die oppositionelle Bewegung (Jugend des 14. Februar), die Herrscherfamilie und das Al-Chalifa-Regime zu stürzen. Bereits seit mehr als 200 Jahren regiert die Königsfamilie den Wüstenstaat. Angefacht von den Unruhen in Nordafrika will die Oppositionsbewegung die Demokratie in Bahrain einführen.