close
Finanzhilfen für Irland immer wahrscheinlicher

Finanzhilfen für Irland immer wahrscheinlicher

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/loridstone/3733584666/sizes/m/in/photostream/##Lori_NY
In Irland liegt das Bankensystem am Boden. Viele Milliarden Euro werden benötigt, um den maroden Bankensektor wieder geschäftsfähig zu machen. Die Regierung in Dublin hat bereits einige Milliarden in die Branche gepumpt.

Anscheinend zu wenig, der Kapitalhunger der irischen Banken ist größer. Woher soll Irland das Geld nehmen? Am besten von der EU. Die Euro-Länder bieten sich an, dem Inselstaat Finanzhilfen zukommen zu lassen.

Sollte die irische Regierung um finanzielle Unterstützung bei der EU und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) bitten wird sie auch die Notfallkredite erhalten. Wie das im Detail aussehen kann, darüber beraten am Mittwoch die Finanzminister der EU.

Olli Rehn, Währungskommissar der EU, hat angekündigt, dass eine Gruppe von Experten nach Dublin entsandt wird um auszuarbeiten, wie ein Finanzpaket für Irland aussehen muss. Alleine das marode Bankensystem in Irland benötigt 50 Milliarden Euro, damit es nicht zusammenbricht.