close
Filmproduzent Bernd Eichinger ist tot -Weltweit einer der Besten

Filmproduzent Bernd Eichinger ist tot -Weltweit einer der Besten

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/calvinshmelvin/4977825973/sizes/m/in/photostream/##Tobias Mandt

Nicht nur Deutschland trauert um den plötzlichen Tod des Filmproduzenten Bernd Eichinger. Die ganze Welt ist überrascht vom frühen Tod des 61-jährigen großartigen Produzenten, Regisseurs und Drehbuchautors.

Er verstarb an einem Herzinfarkt in Los Angeles. Es gibt kaum einen Menschen, der seinen Filmen so großartig und stark seinen Stempel aufdrückte.

Die Kinos waren immer überfüllt bei Filmen wie „Der Name der Rose“, „Das Parfüm“, „Nirgendwo in Afrika“, um nur einige wenige der berühmten Werke Eichingers zu nennen. International erfolgreich und bekannt wurde der deutsche Filmemacher durch „Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“. Damit gewann er bereits 1981 die Goldene Leinwand sowie eine Auszeichnung auf dem World Film Festival in Montreal.

Bernd Eichinger wurde 1949 geboren in Neuburg an der Donau. Eng befreundet war Eichinger mit dem deutschen Regisseur Uli Edel. Mit Doris Dörrie produzierte er ebenfalls unvergessliche Filme. Der Produzent, Regisseur und Drehbuchautor war Geschäftsführer der Firma „Neue Constantin Film GmbH“. Im Jahr 2009 produzierte er den Aufsehen erregenden Film „Der Baader Meinhof Komplex“, der zum Oscar nominiert wurde, wie auf Kino to zu lesen ist.

Mit Bernd Eichinger verliert nicht nur Deutschland sondern die ganze internationale Filmproduktion eine der bedeutendsten Größen des Films, die es jemals gab. Eichinger war eben unbestreitbar einer der Größten.