close
Festgeld – eine sichere Geldanlage

Festgeld – eine sichere Geldanlage

Wer noch vor wenigen Jahren auf der Suche nach einer sicheren Geldanlage war, der musste nur zu seiner Bank oder Sparkasse gehen und ein Sparbuch eröffnen. Auf dieses Sparbuch wurde dann regelmäßig Geld eingezahlt, und wenn Geld gebraucht wurde, dann ging man wieder zur Bank oder Sparkasse und hob das nötige Geld vom Sparbuch ab. Auch wenn das Sparbuch eine sehr solide und vor allem sichere Möglichkeit bot Geld zu sparen, es gab einen entscheidenden Nachteil: Die Zinsen waren sehr niedrig. Heute gibt es Alternativen zum klassischen Sparbuch und eine dieser Alternativen ist das Festgeld.

Geld sicher anlegen

Festgeld oder auch Termingeld genannt, ist heute eine der beliebtesten Anlageformen, die es gibt. Jeder, der Geld nicht einfach so auf dem Konto liegen lassen möchte, der kann es auf ein Festgeldkonto packen und dann von den Zinsen profitieren. Leider sind aber auch für das Festgeld die Zinsen in den letzten Monaten deutlich in den Keller gerutscht. Schuld daran ist die EZB, die Europäische Zentralbank. Der Chef der EZB, Mario Dragi, muss sich um die angeschlagenen Euroländer wie Griechenland, Zypern, Portugal und auch Spanien kümmern, und das tut er, indem er den Leitzins senkt.

Nur mit niedrigen Zinsen sind die Krisenländer in der Lage sich günstig frische Kredite zu beschaffen, leider zum Nachteil der Geldanleger, die die Finanzpolitik des Herrn Dragi mittragen müssen, ob sie wollen oder nicht. Zu einem niedrigen Leitzins kommt dann noch eine relativ hohe Inflationsrate, die das Geld auf dem Festgeldkonto noch mehr schrumpfen lässt. Aber trotz alle Widrigkeiten stellt das Festgeldkonto noch immer eine attraktive Form der Kapitalanlage dar.

Was ist beim Festgeld zu beachten?

Wer mehr zum Thema Festgeld wissen will, der kann viele wichtige Informationen im Internet finden, zum Beispiel auf www.festgeldanlage24.de. Anleger bekommen auf dieser Seite alle wichtigen Informationen, die für die Eröffnung eines Festgeldkontos von Bedeutung sind. Im Gegensatz zum Tagesgeld wird Festgeld immer für einen bestimmten Zeitraum angelegt, die Auswahl reicht von mindestens drei Monaten bis zu mehreren Jahren. Je länger das Geld auf einem Festgeldkonto liegt, umso höher sind die Zinsen. Alle, die heute schon wissen, dass sie in den nächsten zwei oder drei Jahren auf einen bestimmten Betrag verzichten können, die sollten das Geld auf ein Festgeldkonto packen.

Einen Nachteil gibt es aber auch beim Festgeld, denn im Gegensatz zum Tagesgeld ist Festgeld nicht flexibel und es ist kaum möglich, vor Ablauf der festgesetzten Zeit Geld von diesem Konto abzuheben. Wer dringend Geld braucht, der muss wohl oder übel einen Kredit aufnehmen, denn das Festgeldkonto zu kündigen ist nicht ratsam, weil so sehr viel Geld verloren geht. Wer in Festgeld anlegen will, der sollte daher immer sicher sein, dass über einen längeren Zeitraum auf eine bestimmte Summe verzichtet werden kann.

Fazit

Festgeld ist mehr als eine gute Alternative zum Klassiker Sparbuch. Auch wenn die Zinsen aktuell nicht gerade auf einem Höchststand sind, so lohnt es sich trotzdem, Geld über einen längeren Zeitraum sicher anzulegen.