close
Fall Mirco S.: „Traurig“ – Eltern sprechen zu Entführern per Video

Fall Mirco S.: „Traurig“ – Eltern sprechen zu Entführern per Video

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/r000pert/100890724/sizes/m/in/photostream/##r000pert
Der Fall Mirco S. aus Grefrath ist immer noch nicht gelöst. Seit über drei Wochen wird der mittlerweile 11-jährige Junge aus Grefrath vermisst. Die Polizei ist weiterhin am ermitteln und auf der Suche nach dem Täter.

Bisher sind auch über 2.400 Hinweise eingegangen, die der Polizei helfen sollen das Verbrechen aufzuklären, bisher führte aber noch kein Hinweis zu Mirco.

Die DNA-Spuren, die man am Fahrrad und der Kleidung finden konnte, werden noch immer ausgewertet, dies kann noch einige Zeit dauern, da es eine Menge Spuren zu sichern gab. Am Samstag hat die Polizei über vier Stunden lang Autos fotografiert, die sich in Grefrath aufgehalten haben. Da der Täter in der näheren Umgebung vermutet wird, ist es nicht ganz abwegig, dass vielleicht doch zufällig etwas Wichtiges fotografiert wurde.

Gestern Abend strahlte der WDR eine zuvor aufgenommene Videobotschaft von Mircos Eltern aus. Dieses Video ist außerdem auf bild.de veröffentlicht. Das Video ist traurig, ergreifend und voller Gefühle. Die Mutter versucht, dem Täter die Situation aus ihrer Sicht zu schildern. Sie möchte wissen, wo Mirco ist, sie weiß, dass ihm etwas Schlimmes widerfahren ist. Sie hat Angst, dass er nach ihr ruft und sie ihn nicht hört – einfach herzzerreißend und absolut traurig. Hoffentlich gibt der Täter sich einen Ruck und tritt endlich in die Öffentlichkeit. Das Mindeste, was die Familie möchte ist, nicht mehr im Ungewissen zu leben. Sollte das Schlimmste eingetreten sein, wollen sie wenigstens Abschied von ihrem geliebten Jungen nehmen können.