close
Fall Mirco S.: Polizei sucht dringend Experten für Schallgutachten

Fall Mirco S.: Polizei sucht dringend Experten für Schallgutachten

Die Suche nach Mirco S. aus Grefrath läuft unermütlich weiter. Seit dem 3. September wird Mirco vermisst. Morgen sind es bereits vier Wochen. Ein fürchterliches Schicksal, das die Eltern weiterhin ertragen müssen. Die Suche nach ihrem Sohn Mirco, der gerade erst 11 Jahre alt wurde, läuft auf Hochtouren.

Es werden nach wie vor die ganzen Hinweise und Anhaltspunkte geprüft, die die Polizei aus der Bevölkerung erhalten hat. Außerdem wird unermüdlich nach einer konkreten Spur gesucht, die zu Mirco führt.

Die letzte Meldung war der ausgebrannte Kombi, der gefunden wurde. Allerdings hat dieser mit Sicherheit nichts mit dem Fall Mirco zu tun, so die Polizeiangaben. Was die Polizei primär beschäftigt sind die angeblichen Schreie, die am 3. September aus dem Maisfeld am nahe gelegenen Kloster Mariendonk von Passanten wahrgenommen wurden.

Um hier genauere Nachforschungen anzustellen und den Umkreis des Schreies einzugrenzen sucht die Polizei dringend einen Gutachter, der ein Schallgutachten erstellen kann um hierbei endlich die Ermittlungen weiterzubringen.

Der dafür vorgesehen Schallgutachter ist derzeit nicht abkömmlich, sagt der Polizeisprecher Willy Theveßen. Eine Farse! Es muss dringend ein Schallgutachten erstellt werden und die Polizei ist nicht in der Lage einen Schallgutachter zu finden.

Es wird nach wie vor weiterhin an die Bevölkerung appelliert sich zu melden, wenn es noch einen Hinweis oder eine Vermutung im Fall Mirco. S aus Grefrath gibt.