close
Fall Mirco S.: „News“ – Privater Ermittler geht an Öffentlichkeit

Fall Mirco S.: „News“ – Privater Ermittler geht an Öffentlichkeit

Bild: ##http://www.flickr.com/photos/bas-oe/5046278773/sizes/m/in/photostream/##BastianÖ
Der Fall Mirco beschäftigt Bevölkerung und Polizei seit dem 3. September. Seitdem ist der 11-jährige Mirco aus Grefrath spurlos verschwunden. Bisher schlugen alle Versuche ihn zu finden fehl.

Die Geschichte des Jungen aus Grefrath löst in der ganzen Bevölkerung Mitgefühl und Trauer aus. Die Polizei wartet noch immer auf die Auswertung der DNA-Spuren und erhofft sich, daraus das fehlende Puzzlestück zu finden.

Zuletzt wurde von neu gefundenen Kleidungsstücken gesprochen, die allerdings schon kurz nach Mircos Verschwinden an der L361 entdeckt wurden, jedoch jetzt erst Mirco zweifelsfrei dem Jungen zugeordnet werden konnten.

Manchen Menschen aus der Bevölkerung, man kann es ja fast schon nachvollziehen, gehen die Ermittlungen zu langsam. Der eine oder andere macht sich da selbst auf die Suche – als Privatermittler versteht sich – und spielt ein wenig Gendarme. So auch der 48-jährige Wolfgang, der sich bei der nächtlichen Talk-Show „Domian“ gemeldet hatte. Der ehemalige Hotelkoch erzählte, dass er sogar seinen Beruf aufgegeben habe, um Mirco zu finden.

Täglich sei er mit seinem Fahrrad mehr als sieben Stunden mit der Suche beschäftigt. Er suche an Stellen, an denen die Polizei nicht suchen würde. Er sagte ebenfalls, er sei von Mircos Ausstrahlung fasziniert. Eine seltsame Äußerung im Zusammenhang mit diesem Fall, in dem noch nicht geklärt ist, ob es sich um eine Tat mit pädophilem Hintergrund handelt. Dennoch bestreitet er pädophile Neigungen zu haben.

Der Polizei ist der selbsternannte Privatermittler wohl bestens bekannt. Die Polizei sagt, dass er nicht tatverdächtig wäre, dennoch eine sehr sonderbare Person sei.