close
Fall Mirco S.: Erfolgloses Schallgutachten – Keine Spur im eingegrenzten Gebiet!

Fall Mirco S.: Erfolgloses Schallgutachten – Keine Spur im eingegrenzten Gebiet!

Fall Mirco S.: Erfolgloses Schallgutachten - Keine Spur im eingegrenzten Gebiet! 5
Bild: ##http://www.flickr.com/photos/erix/389314936/sizes/o/in/photostream/##erix!
Mirco S. aus Grefrath ist seit dem 3. September verschwunden. Bisher blieben die Einsätze der Polizei bei der Suche nach Mirco erfolglos. Zuletzt wurde ein Schallgutachter eingesetzt, der zusammen mit den Zeugen, die den Schrei am 3. September gehört haben wollen, den Schrei nachkonstruiert hat. Damit wollte man herausfinden wo der Schrei genau herkam, um das Gebiet für eine erneute Suche einzugrenzen.

Dies wurde auch so am Wochenende umgesetzt, allerdings ist dabei herausgekommen, dass es sich um das Gebiet handelt, das bereits ganz am Anfang bei der Suche nach Mirco abgesucht wurde. Eine Spur von ihm wurde dabei nicht entdeckt.

Erneut wurde das eingegrenzte Gebiet nach Mirco und neuen Anhaltspunkten durchsucht, auch Spürhunde und weitere effektive technische Hilfsmittel kamen zum Einsatz, allerdings blieb die Suche einmal mehr erfolglos.

Es ist ein Drama, was sich hier abspielt. Kein Weg führt zu Mirco dem 11-jährigen Jungen aus Grefrath. Familie und Angehörige stehen noch immer unter Schock und wünschen sich nur eins: Endlich ihren Mirco lebend zu finden oder wenigstens eine Spur zu ihm, die neue Hoffnung verleiht.

Diese Ungewissheit ist das Schlimmste, was Eltern und Angehörige in so einem Fall passieren kann. Die Polizei ist immer noch mit den bisher 3.800 eingegangenen Hinweisen beschäftigt, um diese genauestens auszuwerten, in der großen Hoffnung, hier einen Anhaltspunkt zu Mirco zu finden.