close
Fall Mirco S.: „Entsetzlich“ – Suche eingestellt – Hat man aufgegeben?

Fall Mirco S.: „Entsetzlich“ – Suche eingestellt – Hat man aufgegeben?

Fall Mirco S.: "Entsetzlich" - Suche eingestellt - Hat man aufgegeben? 5
Bild: ##http://www.flickr.com/photos/44080248@N03/4071876827/sizes/m/in/photostream/##äquinoktium
Es ist so entsetzlich, was im Fall des entführten Mirco S. aus Grefrath passiert ist. Bisher ist immer noch keine Spur gefunden worden, obwohl die Polizei bis Donnerstag aktiv nach Spuren gesucht hat.

Die Suche wurde jetzt vorerst eingestellt, da sie bisher ergebnislos war. Es wird erneut ausgerückt, wenn genaue Hinweise oder Anhaltspunkte kommen.

Anscheinend ist die Polizei nicht in der Lage, das Verbrechen auch nur ansatzweise aufzuklären. Zwischenzeitlich wurden 3.700 Hinweise ausgewertet in der Hoffnung, dass sich daraus noch eine heiße Spur ergibt. Die größte Hoffnung wird derzeit in die DNA-Analyse gesetzt. Das Verfahren der DNA-Analyse ist sehr langwierig und kann noch einige Zeit andauern, bis es verlässliche Ergebnisse liefert.

Es ist entsetzlich und erinnert an den Fall Bögerl, der Entführer ist wohl über alle Berge und es gibt keinen konkreten Hinweis. Ist das möglich? Oder muss man die Polizeiarbeit in Deutschland in Frage stellen. Auch beim Fall Maria Bögerl hat man bis heute den Mörder nicht finden können.

Es ist erschütternd für die Familie des 11-jährigen Mirco S. aus Grefrath. Die Eltern und die Familie von Mirco werden in ihrem Leben nicht mehr froh. Hinzu kommt die Ungewissheit, was tatsächlich mit Mirco passiert ist. Seit 3. September ist er nun verschwunden, man kann nur inständig hoffen, dass die Polizei endlich die heiße Spur findet, um den Täter und vor allem Mirco zu finden.