close
Fall Mirco: Bereits 100 Hinweise eingegangen

Fall Mirco: Bereits 100 Hinweise eingegangen

Im Entführungsfall des vermissten Jungen Mirco aus Grefrath gibt es bislang keine heiße Spur. Am Dienstag wurden die Einsatzkräfte aufgestockt. Man hat den ganzen Tag das Gebiet in der Nähe des Elternhauses durchkämmt.

Die Beamten haben dabei keine neue Spur gefunden. Der Junge ist weiterhin verschwunden und es muss mit einem Gewaltverbrechen gerechnet werden, dem Mirco zum Opfer gefallen ist.

Mittlerweile sind bei der Polizei mehr als 100 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. Der entscheidende Hinweis mit einer heißen Spur war bislang noch nicht dabei. Allerdings ist von der Polizei zu vernehmen, dass wohl ein paar Hinweise dabei waren, die hilfreich sind.

Unterdessen gehen die Ermittler davon aus, dass Mirco nicht mehr lebt. Die Zeitspanne seit seinem Verschwinden sei einfach zu lang. Der Junge wird seit Freitag vermisst. Er hatte noch kurz vor seinem Verschwinden mit seiner Mutter telefoniert und ihr mitgeteilt, dass er auf dem Weg nach Hause sei.